Mittwoch, 14. Juli 2010

wenn ein Recruiter anruft …

Aaaah, genau so mag ich das:

  • Wenn ein Recruiter anruft,
  • dann sitze ich an meinem Mac, denn das ist der Computer, an welchem ich nahezu perfekte Arbeitsvoraussetzung in diesem Kontext habe,
  • ich adde den Recruiter in Xing,
  • er bestätigt den add (ohne machen wir nämlich nicht weiter),
  • ich checke, ob seine Datenfreigabe passt (die passt eigentlich eher selten),
  • im Zweifelsfall gibt er noch rasch seine Telefonnummer und seine e-mail-Adresse frei,
  • dann geht's ums Geschäft (vielleicht auch ein kleiner Flirt am Rande),
  • und nach dem Geschäft exportiere ich seine vCard und sein Bild aus Xing,
  • importiere die beiden in meinem Google Mail Contacts,
  • ordne noch schnell die richtigen Kategorien zu,
  • kopiere den Eintrag aus dem Anruf-Log-File in das diary,
  • und füge den Namen des Recruiters und den diskutierten Job hinzu.

Wenn ich das nicht zum größten Teil während des Gesprächs erledige, dann dauert das alles erheblich länger und ist ganz schön nervig.

Aber so ungefähr läuft modernes CRM. Und wenn's nicht so läuft, dann braucht man dazu einen extra Mitarbeiter. Das ist zwar schön für den Arbeitsmarkt, ich kann's mir aber leider nicht leisten.

Mein toller FRITZ!Box-Anruf-Monitor in ruby hilft mir da unheimlich weiter, übrigens …

Keine Kommentare: