Sonntag, 29. Juli 2012

"Mammon" als Begriff aus dem speziellen Buch der Christen, dort gar nicht personalisiert

Mammon – Wikipedia

Das spezielle Buch der Christen ist natürlich das Neue Testament.

Wir stellen uns heutzutage den Mammon nur deshalb als Figur vor, weil Martin Luther bei der Übersetzung des Textes aus der lateinischen Vulgata dieses Wort quasi unübersetzt ließ. Das nötigt mir schon leicht einen Lachkrampf ab. Also echt: Luther übersetzt das Wort nicht (vielleicht auch weil er selbst nicht so genau versteht), und "die Menschheit" stellt sich noch Generationen später darunter einen Götzen oder Dämonen vor. Unglaublich, oder? Gehört "der Mammon" nicht zum Kartenhaus der fundamentalistischen Christen? Nein, nein, sicher überhaupt nicht. Höchstens so ein bisschen. OK …

Keine Kommentare: