Mittwoch, 27. März 2013

wie lange geht das Blogging bei Googles Blogger / Blogspot noch? auch ein paar Worte zu Google Reader …

Nachdem unlängst Google Reader abgekündigt wurde, las ich ein paar Artikel dazu. Es wird erwartet, dass Google auch andere Dienste beendet, mit denen sich "kein Geld" verdienen lässt. Dazu gehört wohl an erster Stelle blogger.com [Wikipedia-Link], ein Blogging-Portal was Google erst vor einigen Jahren übernommen hatte.

Die Beendigung von Google Reader tut mir persönlich schon richtig weh. Ich finde diesen Dienst schon unglaublich nützlich und praktisch. Ich konnte von "jeder beliebigen Plattform", auf welcher Google Reader in einem Browser läuft, einige Feeds "anlesen" und das Lesen beliebig später auf einer anderen solchen Plattform weiterführen. Google Reader ermöglicht zwar den Export meiner bei ihm hinterlegten Feeds, damit habe ich aber noch keinen Dienst, bei dem sich diesen Daten auch einfach wieder importieren lassen. Bis vor wenigen Jahren benutzte ich eigentlich "Sage" im Firefox, um meine Feeds zu lesen. (Sage war auch mal "Vapourware", und mein Vertrauen, dass es langfristig gepflegt wird und immer mit jeden neuen Release (auch den Beta-Releases) von Firefox läuft, ist schon ziemlich erschüttert.) Aber damit war ich halt schon an einen Browser auf einem Computer gebunden. Die quasi sorgenfreie Benutzung von Google Reader entband einen halt schon irgendwie von der mühsamen Sicherung der Abonnement-Details. Na, es wird schon irgendwie weitergehen. Natürlich darf das schon ein paar Euros kosten, daran soll's nicht scheitern. Diese Euros würde ich auch durchaus gerne Google bezahlen, wenn sie Google Reader weiterführen würden. Das wäre aus jetziger Perspektive schon für mich die am wenigsten mühsame Lösung.

Tja, jetzt wurde aus meinem Artikel über die Ängste um Google Blogger eigentlich ein Artikel über Google Reader.

Keine Kommentare: